Mia meine beste Freundin

Untertitel


Du bist eine Mia, wenn...

-du den Geschmack von Magensäure bis ins kleinste Detail beschreiben kannst.

- du die Kunst des leisen Kotzens sosehr perfektioniert hast, dass du gleichzeitig kotzen und dich mit deiner Klonachberin über die neue Mode unterhalten kannst, ohne dass sie etwas bemerkt.

- du weißt, was du wann ausgekotzt hast.

- du beim Einkaufen nicht auf den Energiewert des Essens achtset, sondern auf den Kotzwert, d.h. ist es schwer oder leicht wieder hochzubekommen?

- du den Geschmack fast jeden Lebensmittels vorwärts und rückwärts beschreiben kannst.

- du weißt, dass du bei FAs lieber auf Schokolade und Nutella verzichtest und du dem Typen, der sie erfunden hat, am liebsten vor die Füße kotzen würdest.

- du nach dem kotzen ins Klo schaust und dich gar nicht erinnern kannst, so etwas gegessen zu haben... Hmmm.

- du stundenlang im Supermarkt nach der genialsten Kotz-Nahrung suchen kannst, einfach auszukotzen und billig soll sie sein. Eines Tages wirst du sie finden, da bist du dir ganz sicher.

- du deine Zahnbürste nicht nach den Borsten, sondern nach dem Griff auswählst.

- du 1000 Gründe hast, warum du 3mal am Tag duschen musst.

- du nach Hause kommst und statt "erstmal aufs Klo" "erstmal kotzen" musst.

- der Verkäufer im Supermarkt um die Ecke denkt, du versorgst ne Fußballmannschaft.

- er ist außerdem total verwirrt, weil du an einem Tag die gesündesten, fettfreien Bio-Produkte kaufen kannst und ihm am nächsten Tag die größten Kalorienbomben aus einem Einkaufswagen voll mit Junk-Food zuwirfst.

- du immer zwei Zahnbürsten brauchst

- sturmfrei für dich nicht heißt: schnell alle Freunde zusammentrommeln und ne fette Party schmeißen, sondern schnell alle Pizzerien und Chinesen anrufen und ESSEN BESTELLEN!!!

- du bei FAs aus bestimmten Gründen immer mit den gesunden Nahrungsmitteln anfängst

- du nach Hause kommst und einen dieser beschissenen Fress-Kotz-Fress-Kotz-Tage hast. Wenn du dann wirklich keine Kraft mehr hast, siehst du aus dem Fenster. Es ist schon dunkel. Es kam dir vor wie ein paar Minuten.

- deine Freundin auf dich zukommt und sagt sie habe gestern versucht dich zu erreichen, du seist aber nicht ans Telefon gegangen. Komisch, du hast es wirklich nicht klingeln gehört. Es hat wohl wieder gesponnen.

- du bestimmte Nahrungmittel nicht mehr essen kannst, weil du bei ihrem Anblick sofort daran denken musst, wie sie teilweise verdaut aussehen. Ein Wort: Spaghetti.

- du genau weißt, wieviel du beim Fressen trinken musst, damit es "flutscht"

- deine Freundin anruft und spontan mit dir shoppen will, du aber nicht kannst, denn du hast wirklich noch total viel zu tun.

- du jeden Millimeter deines Bads beim Entfernen von Kotzspuren kennengelernt hast. Was, sogar auf der Decke?

- du einen Notfall-Plan hast, der jedoch nicht im Brandfall oder Einbruch gilt.

- dein Hals mal wieder total wehtut, du bist aber nicht erkältet, da bist du dir sicher.

- du dir schwörst, nie wieder etwas scharfes zu essen.

- du weißt: wenig hellrotes Blut --> ist zwar scheiße, aber keine Panik. Dunkelrotes oder viel hellrotes Blut --> geh ans Telefon, ruf den Notarzt. SOFORT!! Es spielt jetzt keine Rolle mehr, ob alles auffliegt. Besser das, als raumatisierte Angehörige zu hinterlassen, weil sie deinen toten Körper nach Tagen Verwesung halb über der Kloschüssel hängend gefunden haben.

- du beim Kotzen etwas in der Kloschüssel siehst, was du doch vor Stunden gegessen hattest. Verdammt, wie kann das sein.

- satt sein kein Argument ist, mit dem Essen aufzuhören.

- du außerdem schon lange vergessen hast, wie sich satt sein überhaupt anfühlt, denn du hast entweder Hunger oder Schmerzen in deinem Bauch.

- du das Gefühl eines übersättigten Magens nicht ertragen kannst. Dein Bauch muss leer sein, sich leicht anfühlen, rein.

- du nachts von FAs träumst und aus Angst, es vielleicht gar nicht geträumt zu haben, kotzt du lieber... Sicher ist sicher.

- du dir im Laufe der Jahre ein Arsenal an Putzmitteln gekauft hast, immer auf der Suche nach DEM Putzmittel, das den verdammten Kotzgeruch wegmacht. Dieser Geruch scheint dich zu verfolgen und ist nicht mehr wegzubekommen. Im Bad, an deinen Klamotten, an deinen Händen, in deinen Haaren... Bah! Zum Kotzen.

 

 

 

 

 

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!